Das Schulfest kann nur schwarz-weiß, aber Du kannst Farbe bekennen.

SCHULFEST · PROJEKTTAG

DER TRAILER. #miteinander

DAS GRÖSSTE SV-PROJEKT ALLER ZEITEN.

Am 22.6.2017 feierte die gesamte Schulgemeinde das große SV-Schulfest MITEINANDER im Rahmen der Auszeichnung des Fichte-Gymnasiums als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Dieser Tag, auf den allen voran besonders die Verantwortlichen der Schülervertretung seit langer Zeit hingefiebert hatten, sollte ganz im Zeichen der am Fichte-Gymnasium gelebten Verständigung und Toleranz stehen. Auch wenn die Temperaturen bereits am Mittag weit jenseits der 30°C-Marke lagen und starke Gewitter für die zweite Tageshälfte vorhergesagt waren, so fanden doch überaus zahlreiche Besucher den Weg zu uns, um gemeinsam ein farbenfrohes, fröhliches und inhaltlich vielfältiges Fest bis in den Abend hinein miteinander zu feiern.

 

Über ein halbes Jahr hinweg hatten sich die intensiven Vorbereitungen erstreckt, welche unter anderem auf Fördergelder des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Stadt Hagen, der Europäischen Schülervertretung OBESSU sowie privater Spendenträger zurückgreifen durfte. Die große Schulhofbühne der SV bot dabei ein tolles Bühnenprogramm aus Musik-, Tanz- und Poetry-Beiträgen zum Thema MITEINANDER. Umrahmt wurde die Bühne von zahlreichen Info-Ständen aus den Klassen und Kursen, an denen Unterrichtsprodukte der Schülerinnen und Schüler zu Aspekten des sozialen Umganges und gesellschaftlicher Probleme thematisiert wurden. Die Kooperationspartner unseres Festes – u.a. der VFL Eintracht Hagen, der Stadtjugendring, der Förderverein, die Freiwilligenzentrale, das Kommunale Integrationszentrum – hielten vielfältige Informationen dazu bereit, wie sich unser aller MITEINANDER gesamtgesellschaftlich gestalten lässt. Thematische Vertiefung erhielt das Projekt darüber hinaus in mehreren Workshops, welche zum Teil durch Fichte-Kolleginnen und Kollegen, aber auch durch externe Partner angeboten wurden. Flüchtlings- und Migrationserfahrungen hatten hier ebenso ihren Platz wie künstlerische Inszenierungen eines gelingenden sozialen Gemeinwesens. Die Schülerinnen und Schüler des Fichte-Gymnasiums hatten darüber hinaus die Möglichkeit, sich in einem Bühnenprogramm des Jungen Theaters Hagen mit Fragen der Toleranz und Begegnung auseinanderzusetzen. Gefahren des unterschwelligen Rassismus präsentierte der Rapper 2schneidig eindrucksvoll in mehreren Hip-Hop-Workshops auf einer zweiten Schulhofbühne.

 

Abgerundet wurde das große Fest durch sportliche Aktionen der Fichte-Tutoren sowie ein reichhaltiges Angebot aus kulinarischen Köstlichkeiten, welche von Nordamerika über Afrika bis Asien reichten und als solche von unseren Schülerinnen und Schülern unter tatkräftiger Hilfe der Eltern frisch zubereitet wurden. Als um 18:30 Uhr zu italienischen Klängen der letzte Auftritt des Bühnenprogramms absolviert war, zeigte sich der Schulhof immer noch voll von Besuchern, die die besondere Atmosphäre dieses einmaligen Festes genossen – und noch alle vor den erwarteten Gewittern trocken nach Hause gehen konnten.

 

Die Schulleitung und die Schülervertretung danken allen Kolleginnen und Kollegen, allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern sowie allen Kooperationspartnern für ihr Engagement, welches dieses wunderschöne Ereignis erst möglich gemacht hat.

 

Bilder: Auf Facebook @fichtesv

dieses projekt direkt teilen!